Zur Sommersonnenwende ein Feuer zu entzünden, diesen Jahrhunderte alten Brauch, hat auch heuer wieder Gemeinderätin Leopoldine Steindorfer zum Leben erweckt und beim Bauernimbiss in Völkermarkt eine Sonnwendfeier organisiert. Dass diese Feiern gelebte Tradition und Teil unserer Kultur sind die auch weiter gelebt werden soll, betonte StR Gerald Grebenjak bei seiner „Feuerrede“.  

 

Link zum Nachschauen: Feuerrede StR Gerald Grebenjak

 

 

Bildbeschreibung: StR Gerald Grebenjak (2. vo rechts), GR Leopoldine Steindorfer (5. vo rechts), GR Wolfgang Miglar (5. vo links) mit einigen Festgästen

 

 

Seit mittlerweile drei Jahrzehnten bietet  Inge Kassl  in der Buschenschank Blumenhof in Gurtschitschach die gemeinsam mit ihrem Gatten Seppi im heimischen Betrieb hergestellten kulinarischen Köstlichkeiten den vielen Gästen an. Natürlich wurde dieses Jubiläum auch gebührend gefeiert und  zahlreiche Gratulanten, darunter auch StR Gerald Grebenjak und Gemeinderat Hellfried Miklau, stellten sich ein. Herzliche Gratulation und weiterhin viel Erfolg auch von dieser Stelle aus.

 

Bildbeschreibung: Iris Miklau, Gerald Grebenjak, Inge und Seppi Kassl, Hellfried Miklau

 

 

Bei herrlichem Sommerwetter fand im Pfarrhof in St. Margarethen das diesjährige Pfarrfest statt. Verwöhnt wurden die vielen Gäste, darunter auch Bgm Valentin Blaschitz und StR Gerald Grebenjak, von den PfarrgemeinderätInnen und Freiwilligen mit köstlichen Speisen und kühlen Getränken. Auch ein großer Glückshafen war vorbereitet, worüber sich die Besucher freuten.

 

 

 

Nationalrat wählt den ehemaligen FPÖ-Klubchef zum Nachfolger Peter Fichtenbauers - auch Werner Amon (ÖVP) und Bernd Achitz (SPÖ) wechseln in die Volksanwaltschaft.

 

 

In der Nationalrats-Sitzung am heutigen Donnerstag wurde der bisherige FPÖ-Klubobmann Walter Rosenkranz mit Mehrheit der Großparteien zum neuen Volksanwalt bestellt, ebenso Werner Amon von der ÖVP und Bernd Achitz von der SPÖ. Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka sprach den neuen Volksanwälten sein vollstes Vertrauen aus. Alle drei seien "in der Lage, über den Tellerrand zu schauen und auch den Menschen in jenen Personen zu sehen, die sich an die Volksanwaltschaft wenden." Zuletzt waren das rund 16.000 Personen pro Jahr. Nur die Neos und die Liste Jetzt stimmten nicht dafür – Neos-Abgeordnete Stephanie Krisper etwa beklagte, dass nur Männer für diese Funktionen kandidiert hätten, Jetzt-Klubchef Wolfgang Zinggl will „bessere Optionen“ gesehen haben, verriet aber nicht, welche.

Jurist mit viel politischer Erfahrung

Walter Rosenkranz, geboren am 29. Juli 1962 in Krems an der Donau (NÖ), war von 1988 bis 2017 Gemeinderat in seiner Heimatstadt, seit 2013 war er Landesparteiobmann der FPÖ Niederösterreich, seit 2017 FPÖ-Klubobmann. In dieser Funktion folgten ihm zuletzt Norbert Hofer und Herbert Kickl (als geschäftsführender Klubobmann) nach. Im Brotberuf ist Rosenkranz Jurist und Strafverteidiger, was ihn für die Funktion des Volksanwaltes besonders qualifiziert. Rosenkranz' Vorgänger Norbert Fichtenbauer kehrt - in amikaler Absprache mit der Parteispitze - in seinen Beruf als Rechtsanwalt zurück.